Sep 262016
 

Bericht von Jan Möller:

Im ersten Saisonspiel erwarteten wir am gestrigen Nachmittag den SC Rist Wedel. Wedel kam wie erwartet mit einer physisch starken und sehr erfahrenen Truppe in die Lüttkoppel. Unsere Herren mussten leider auf die etablierten Tiho und Jerrit, sowie auch auf Neuzugang Marc verzichten. Auch hinter Tomas stand zunächst ein Fragezeichen, dieser biss jedoch die Zähne zusammen und konnte spielen.

Unsere Aufstellung war dennoch sehr interessant, spielten wir doch mit 4 etablierten Herrenspielern und 8 Young Guns. Doch diese jungen Wilden haben nicht nur zwei m18-Siege im Gepäck mitgebracht, sie haben vor allem diesen Sommer sehr fleißig am eigenen Spiel gefeilt. Und doch war es unser Goldie Jan, der die ersten Punkte für uns erzielte und das Team einmal mehr vor allem emotional anführte. Die Scoring-Verantwortung übernahmen dann allerdings erstmal Tomas und Hörlis. Völlig überraschend führten wir nach dem ersten Spielabschnitt mit 17:11. Zum Glück macht Erfahrung klug, vor allem, wenn man seine Lehren daraus zieht. Und in den vergangenen Jahren haben wir lernen müssen, dass ein gutes Viertel noch lange nicht reicht. Die Wedeler fanden jetzt nämlich ins Spiel und machten uns schwer zu schaffen. Deren Center “Roquette” war am Brett kaum zu stoppen, punktete nach Belieben und erzielte den Ausgleich in Minute 14. Die fällige Auszeit war längst anvisiert, da übernahmen Lars und Jan einmal mehr das Ruder erzielten zusammen 7 Punkte in Folge. Die geplante Auszeit konnte also getrost ausfallen. Die Defense war nun solide, “Roquette” unter Kontrolle, aber die Offense noch ein wenig holprig. Dennoch nahmen wir eine 35:32-Führung mit in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel dann sahen wir endlich den Tomas, dem man einfach gerne zuschaut, wenn er auf dem Feld sein Spiel spielt. In den letzten zwei Jahren blieb er zu oft ein wenig unter seinen Möglichkeiten, gestern jedoch zeigte unser Mann aus Litauen sein gesamtes Repertoire: Dreier, Fastbreaks, starke Defense, Hangtime und vor allem schnelle Cuts, die von seinen Mitspielern nur allzugerne mit guten Pässen belohnt wurden. Das ganze Team rührte defensiv Beton an und schwamm nun offensiv auf einer Euphoriewelle. 33:11 entschieden unsere Herren das dritte Viertel für sich. 33 Punkte in 10 Minuten!!! Vorher brauchten wir 20 Minuten für 35 Punkte. Jungs, gerne mehr davon! Auch die letzten 10 Minuten konnten wir für uns entscheiden.

Mit einem 79:58-Sieg starten unsere Herren also in die Saison. Und nicht der Sieg allein lässt mich positiv in die Saison blicken. Es war die Art und Weise, wie dieses Team aufgetreten ist – als Einheit, 40 Minuten lang kämpferisch und dazu mit vielen ansehnlichen Spielsituationen. Wäre ich nicht Coach gewesen, ich hätte mich nur allzugern zurück gelehnt und dieses Basketballspiel als Fan genossen. Glückwunsch Männer, das war geil!!!

Danke auch an die zahlreichen Zuschauer, die uns toll begleitet haben. Wir hoffen, ihr seid auf den Geschmack gekommen und seid beim nächsten Heimspiel am 29. Oktober wieder dabei!

Es spielten: Tomas Lesciukaitis (18 Punkte/1 Dreier), Lars Hansen (17), Jan Jeziorkowski (16/1), Jan Rohwer (11), Philipp Wagner (8), Mutlu Güven (4), Jeffrey Amoah (3), Finn Holland (2), Lucas Albrecht, Paul Lehner, Oskar Lukas und Kenne Adjiwanou

Sep 252016
 

So ein Spiel zum Saisonstart ist meist holperig, so auch bei uns. Nach der langen Spielpause muss trotz der Vorbereitung erst wieder der Rhythmus gefunden werden. Das war bei uns gestern nicht anders, wohl aber auch beim Gegner aus Harburg nicht. Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an und besonders bei den Harburger Mädels fielen im ersten Viertel nicht viele Bälle in den Korb; 19:9 für SCAL. Ich sah das deutlich überlegene Team auf meiner Bank und wechselte munter durch. Aber nicht an der Aufstellung lag es, dass das zweite Viertel katastrophal verlief (8:17), wir hauten daneben, was das Zeug hielt, und trafen vermehrt schlechte Entscheidungen. Der Gegner war zur Halbzeit also wieder so richtig aufgebaut und ins Spiel gebracht; HZ 27:26.

Aber in der zweiten Halbzeit sah ich mein Team dann wieder so verteidigen, wie es sich für diese Liga gehört. Und es passierte das, was so häufig zu beobachten ist: der Transfer auf die Offense klappte. Die Würfe fanden – zumindest aus der Distanz – wieder ihr Ziel. Mit 80:53 wurde ein erster komfortabler Sieg gefeiert, wenngleich wirklich viele, viele Punkte – gerade am Brett – liegengelassen wurden.

Auf dem Feld waren im Einsatz: Janine (9, 4:3), Sandra (8, 2:2), Benita (10, 1:0), Laima (4), Jasmin (6), Ilka (5, 3:1), Jule (17, 3x3er), Astrid (21, 5x3er), Frauke und Carola.

Sep 222016
 

Logo SG Harburg-BasketsWer SCALA-Teams bei ihren Heimspielen anfeuern möchte, hat am Samstag Gelegenheit dazu. Die W11L läuft dreimal in der TALA auf, die M09 kann im Ohkamp unterstützt werden, und unsere 1. Herren (HSW) und 1. Damen (RN2D) freuen sich auf viele Fans in der Lüttkoppel. Unsere Regionalliga-Damen bestreiten dort quasi das Eröffnungsspiel der 2. Regionalliga, und haben dazu die 1. Damen der SG Harburg-Baskets zu Gast.

Alle anderen am Wochenende spielenden SCALA-Teams (M12L, W13L, M14L, W15L, M16, 3. Damen [DBO], 3. Herren [HKB] und Ü35-Old-Boys [HSEN]) sind auswärts unterwegs, wobei unsere W13L mit Rendsburg zweifellos die weiteste Anreise vor sich hat.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W11L 13 SA, 24.09.16 10:00 HBV-TALA SCAL 1 ATSV 1 37:16
W11L 15 SA, 24.09.16 11:10 HBV-TALA BGW 1 SCAL 1 22:29
M16A 9 SA, 24.09.16 12:00 HBV-FÄHR TSGB 1 SCAL 1 32:31
W11L 17 SA, 24.09.16 12:20 HBV-TALA RIST 1 SCAL 1 22:29
M09A 1 SA, 24.09.16 14:00 HBV-OHK SCAL 1 RIST 1 7:13
HSW 3 SA, 24.09.16 16:00 HBV-LÜTT SCAL 1 RIST 4 79:58
M09A 3 SA, 24.09.16 16:20 HBV-OHK SCAL 1 ATSV 1 19:23
RN2D 4001 SA, 24.09.16 19:00 HBV-LÜTT SCAL 1 SGHB 1 80:53
M14L 7 SO, 25.09.16 10:00 HBV-PEPE1 HAHI 1 SCAL 1 97:26
M12L 13 SO, 25.09.16 13:30 HBV-BUDA SCAL 1 TURA 1 29:31
M12L 14 SO, 25.09.16 15:30 HBV-BUDA SCAL 1 HAHI 1 62:35
HSEN 8 SO, 25.09.16 13:45 HBV-THEDE OTT 1 SCAL 1 54:56
W13L 12 SO, 25.09.16 14:00 HBV-HELA BBCR 1 SCAL 1 ausgefallen
DBO 4 SO, 25.09.16 14:30 HBV-BERN CONO 2 SCAL 3 39:68
W15L 8 SO, 25.09.16 15:30 HBV-REE ATSV 1 SCAL 1 104:22
HKB 10 SO, 25.09.16 19:30 HBV-TES BCH 3 SCAL 3 64:46

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

m12 Saisonauftakt

 Posted by at 10:27  Jugend
Sep 192016
 

Bericht von Carsten Vahlendick:

Der Start in die M12O Saison war holprig, das Finale war grandios.

Unser erstes Spiel gegen MTVL1 ist leider verloren gegangen. Das neu formierte Team ist anfänglich mit der spielerischen Beschlagenheit des Gegners und dessen sicherem Passspiel sowie mit der wesentlich höheren Spielgeschwindigkeit in der U12 und mit der Fähigkeit des Gegners aus der Mitteldistanz zu treffen nicht zurecht gekommen. Als die Mannschaft sich orientiert hatte, stand es schon 2:11…

Aber was dann kam, hat richtig Freude gemacht: die Jungs haben sich bravourös herangekämpft, sehr gute Defense-Arbeit gemacht und plötzlich klappte ein tolles Passspiel. Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat besonders überrascht, dass unsere beiden U10er Leon Feer und Jan Matern sich nicht nur gut eingefügt haben, sondern offensiv sowie insbesondere auch defensiv gut aufgespielt haben. Zusätzlich hervorzuheben ist Kiano Henkel, der immer wieder Verantwortung übernommen hat und mit Aggressivität und Durchsetzungsvermögen alle anderen Spieler mitgerissen hat.

In der Schlussphase, in welcher wir das Spiel mit starkem Pressing bei knappem Spielstand noch gewinnen wollten, hatten wir allerdings einige unnötige Ballverluste zu beklagen, die zu „tödlichen“ Fastbreaks des Gegners führten. Endstand 17:26.

 

Im anschließenden Spiel gegen die Mannschaft von CONO1 (die spielerisch und körperlich sicherlich weiter ist als MTV1) hat unsere Mannschaft dann den Schwung aus dem ersten Spiel mitgenommen – von der 1. bis zur letzten Minute defensiv bissig und konzentriert gearbeitet und die Ballgewinne in der Defense für intelligente, z.Zt. begeisternde Fastbreaks genutzt. Mit ein wenig mehr Wurfglück hätte die Partie sicher auch schon vorher entschieden sein können. Aber so wogte die Führung in diesem tollen Spiel hin und her und nach 2…3 hektischen Aktionen und Passfehlern lagen unsere Jungs in der 18. Minute plötzlich mit 7 Punkten hinten – um dann nochmals mindestens 2 Schippen draufzulegen. Furios hat die Mannschaft 20 Sekunden vor Schluss egalisiert und alles lief auf eine Verlängerung hinaus. Der letzte Angriff von Condor wurde unglaublich gut verteidigt und führte 5 Sekunden vor Schluss zu einem Einwurf für uns in der eigenen Hälfte. Die Anweisung lautete eigentlich nur noch den Ball zu halten und in die Overtime zu gehen. Ein Foul an Jan Matern brachte uns dann jedoch noch 2 Freiwürfe in der aller letzten Sekunde, welche unter großem Jubel zum 35:33 verwandelt wurden.

 

Sep 192016
 

Bericht von Jan Möller:

Am heutigen Sonntagmorgen spielte der Herren-Unterbau auf St. Pauli gegen den SC Ottensen. Der Auftritt des Teams war diesmal deutlich erfreulicher. Die Überheblichkeit, die noch im ersten Saisonspiel nur allzu deutlich zum Vorschein kam, fand diesmal nicht statt. Die deutlichen Worte zum Thema Respekt gegenüber den Gegnern fanden offensichtlich Gehör.

Zum Spiel selber gibt es nicht viel zu erzählen. Wir drückten dem Spiel unseren Stempel auf, kontrollierten stets das Tempo und waren vor allem am Brett mit Philipp nicht zu stoppen. Ottensen fand kein Mittel gegen ihn. Dennoch gaben sie nie auf und kämpften bis zur letzten Spielsekunde, wie man es von Ottensener Mannschaften gewohnt ist.

Auffällig ist aber, dass wir einen sehr runden Spielfluss haben, solange wir nur Spieler 1-7 einsetzen. Sobald Spieler 8, 9, 10 etc. auf das Feld dürfen, verlieren wir den Faden. Teilweise ist es mangelnde Spielpraxis, teilweise Nervosität. Daran werden wir weiter arbeiten müssen.

Es spielten: Philipp (24 Punkte), Jeffrey (10), Lukas (9), Carlsson (7), Lucas (6), Oskar und Finn (je 4), Max (3), Amadeusz (2) und Nam.

 

Glückwunsch zum Sieg, Männer!!!

Sep 152016
 

Am Wochenende greifen nun weitere SCALA-Teams ins Saisongeschehen ein. In heimischen Hallen können am Samstag in der TALA unsere M10, am Sonntag im Timmerloh unsere W13L sowie M14L und am Montag im Eschenweg unsere 2. Herren (HBB) angefeuert werden. Unsere M12 und M18 sind jeweils auswärts auf Punktejagd.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M10A 1 SA, 17.09.16 14:00 HBV-TALA HWBA 1 SCAL 1 34:14
M10A 2 SA, 17.09.16 15:10 HBV-TALA SCAL 1 RIST 1 44:40
W13L 5 SO, 18.09.16 09:30 HBV-TIMM SCAL 1 BSV 1 70:28
M18A 7 SO, 18.09.16 10:00 HBV-BUDA OTT 1 SCAL 1 35:69
M14L 2 SO, 18.09.16 11:30 HBV-TIMM SCAL 1 BCH 1 39:86
M12O 5 SO, 18.09.16 11:40 HBV-BERN MTVL 1 SCAL 2 26:17
M12O 6 SO, 18.09.16 12:50 HBV-BERN CONO 1 SCAL 2 33:35
M14W 2 SO, 18.09.16 13:30 HBV-TIMM SCAL 2 ETV 1 39:55
HBB 3 MO, 19.09.16 19:30 HBV-ESCH SCAL 2 ETV 6 62:67

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Sep 142016
 

Bericht von Jan Möller:

Im ersten Saisonspiel der m18A hatten wir es in der Halle TALA mit dem BCH zu tun. Wir hatten abgesehen vom Padmore keine weiteren Ausfälle zu beklagen, konnten also nahezu komplett antreten. Das war auch nötig; denn der eine oder andere hat in den letzten Wochen nicht ausreichend trainiert. Trotz einer Ganzfeldpresse spielten wir also nur mit einer 9-Mann-Rotation. Und diese war auch vor allem im ersten Viertel sehr effektiv. Vor allem Finn und Lucas profitierten hier von dieser Spielform. Oft waren sie diejenigen, die für den Ballgewinn sorgten und sofort den Korb erzielen konnten. Von 23 SCAL Punkten erzielten die beiden alleine 18!!! Im zweiten Viertel verlor das Team komplett den Faden. Die Gegner durchbrachen unsere Pressverteidigung nur allzuoft und brachten uns damit in große Schwierigkeiten. Vor allem auf der Aufbauposition schmerzte uns dies empfindlich; denn für Finn war in der 20 Minute nach seinem fünften Foul das Spiel beendet. Lucas musste nun also alleine auf der Aufbauposition ran. Die Defensive blieb zwar relativ stabil, aber offensiv wollten wir es viel zu kompliziert machen. Im dritten Viertel zeigte sich keinerlei Verbesserung. Im Gegenteil, denn die Defensive schwächelte nun auch, BCH kam bis auf 10 Punkte heran. Im letzten Viertel wurde dann wieder Basketball gespielt. Philipp sorgte direkt zum Viertelstart für den Ausbau der Führung. Und in den letzten zwei Minuten sorgten letztendlich Jeffrey und Neuzugang Carlsson für klare Verhältnisse.

Der Endstand von 61:40 sieht zwar gar nicht so übel aus und auf der Habenseite steht ein Sieg, … zufrieden sein können wir dennoch bei weitem nicht. Dafür waren die Vorbereitungsmöglichkeiten diesen Sommer einfach zu gut.

Die größte Erkenntnis des Spiels war jedoch die, dass einige Spieler schnell überheblich werden und glauben, man könne auch mal halber Kraft spielen. Dieser Zahn wurde hoffentlich gezogen. Falls nicht, wird das spätestens dann passieren, wenn wir mit der Einstellung an stärkere Gegner geraten. Denn da reichen zwei gute Viertel nicht aus, um zu gewinnen!

Es spielten: Philipp (17 Punkte), Jeffrey, Lucas, Finn (je 12), Carlsson (5), Oskar (2), Lukas (1). Akbar, Amadeusz, Nam, Keywan, Eugene.

Sep 082016
 

Saisonstart! Eröffnet wird die SCALA-Basketball-Saison am Samstag von unserer W11L; gefolgt von unserer M16A und W17L. Am Sonntag bestreiten außerdem unsere M12L, W13L W15L, M18A sowie unsere 3. Herren (HKB) ihre ersten Saisonspiele.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W11L 2 SA, 10.09.16 10:00 HBV-PEPE2 SCAL 1 HWBA 1 ausgefallen
W11L 4 SA, 10.09.16 11:10 HBV-PEPE2 ATSV 1 SCAL 1 15:21
W11L 5 SA, 10.09.16 12:20 HBV-PEPE2 RIST 1 SCAL 1 19:21
M16A 2 SA, 10.09.16 13:30 HBV-TALA SCAL 1 BSV 2 48:65
W17L 4 SA, 10.09.16 15:30 HBV-TALA SCAL 1 BSV 1 34:66
M12L 2 SO, 11.09.16 09:30 HBV-AST AMTV 1 SCAL 1 35:47
W13L 3 SO, 11.09.16 12:00 HBV-PEPE1 HAHI 1 SCAL 1 51:43
W15L 4 SO, 11.09.16 16:45 HBV-TALA SCAL 1 HAHI 1 63:27
M18A 4 SO, 11.09.16 18:45 HBV-TALA SCAL 1 BCH 2 61:40
HKB 3 SO, 11.09.16 19:30 HBV-KGSE1 EMTV 2 SCAL 3 40:68

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Jul 312016
 

Zum weiteren Ausbau unseres Trainerteams suchen wir per sofort:

Basketballtrainer/in für den weiblichen Erwachsenen und Jugendbereich

Aufgaben:

  • Training und Coaching von einem Damen und einem weibliche Jugendteam
    • Entwicklung des Jugendspielerinnen hin zum Damenbereich.
    • Konzeptionelle Zusammenarbeit mit Damen Leistungsbereich (bis Regionalliga)

 Anforderungen:

  • Trainerqualifikation: gültige D oder C-Lizenz ist wünschenswert
    • Gerne auch Interessenten mit entsprechender Spielerfahrung, die noch keine Lizenz haben aber gerne eine machen möchten.
  • Erfahrungen als Trainer im weiblichen Jugend- und Erwachsenen Basketball sind von Vorteil

Rahmenbedingungen

  • Zeitaufwand: bis zu 4,5 Stunden Training die Woche + Coaching am Wochenende
  • Honorar: Freiberufliche Tätigkeit oder Übungsleiterpauschale möglich

Bei Interesse meldet euch bitte per E-Mail bei:

markus.studer@scal-basket.de

 

Jun 132016
 

Nach dem Sieg beim SQT der U10 im Jahr 2015 war unser Team der Jahrgänge 2007/2008 auch in diesem Jahr erfolgreich und schloss das Turnier ungeschlagen als Gruppenerster ab.
Hatte unsere Mannschaft noch in der U09 Spielrunde der vergangenen Saison gegen die Hamburg Warriors relativ klar verloren, macht sich nun die zusätzliche Trainingszeit montags stark bemerkbar. Die Qualität der Mannschaft hat sich in der Breite und im Rahmen der individuellen technischen und taktischen Leistungsfähigkeit der Spieler erheblich verbessert.
So konnten die Warriors heute beim SQT ungefährdet mit 27:19 geschlagen werden. Insbesondere basierte dieser Sieg auf einer konzentrierten Verteidigungsarbeit und „schnellen Beinen”.
Mit der Sicherheit des Sieges gegen die Warriors im Rücken wurde das in den letzten Einheiten sehr intensiv trainierte schnelle Passspiel gegen eine spielerisch unterlegene Mannschaft der HTS konsequent umgesetzt. Am Ende stand ein eindeutiger 49: 11 Sieg gegen HTS und die Gewissheit, dass unsere U10 in der Saison 2016/2017 im Spielbetrieb wiederum oben mitspielen wird.

Zum Einsatz kamen folgende Spieler: Sophie Brandt, Leon Feer, Jan Matern, Teoman Taspinar, Willi Knütter, Henrik Rathjen, Daniel Doloszeski, Kelechi Elias Obi und Louis Jennert, der erst in diesem Frühjahr mit dem Basketballspielen begonnen hat.

Sichtungsturnier 2016 (32)

 

Sichtungsturnier 2016 (12)

Sichtungsturnier 2016 (13)