Okt 102019
 

BG ZehlendorfAm Wochenende starten nun auch unsere Regionalliga-Damen (DE) in ihre Saison.

Wer unsere 1. Damen anfeuern möchte, kann sie gerne nach Berlin begleiten, wo sie zum Saisonauftakt der 1. Regionalliga bei den 1. Damen der BG Zehlendorf zu Gast sind.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
DE 2005 SA, 12.10.19 17:30 BLN-TELT BGZ 1 SCAL 1 91:53

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Okt 032019
 

Hamburg LonghornsWegen der beginnenden Hamburger Schulferien haben die meisten Hamburg Longhorns Spielpause.

Lediglich unsere Ü35-Old-Boys (HSEN) laufen am Wochenende auswärts im legendären „Mari-Dome“ auf.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HSEN 10 SA, 05.10.19 14:00 HBV-MARI HTB 1 SCAL 1 ausgefallen
HSEN 11 SA, 05.10.19 15:10 HBV-MARI SCAL 1 BSV 1 ausgefallen

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Okt 022019
 

Wenn man drei Viertel ordentlich spielt und ein Viertel ziemlich versemmelt, fällt eine Niederlage deutlicher aus, als sie hätte sein müssen. So ist es uns am Sonntag bei den Damen von HAHI ergangen. Die ersten beiden Viertel sind noch ganz gut gelaufen. Während uns im 1. Viertel die Nr. 15 einen Korb nach dem anderen einschenkte, haben wir dies im 2. Viertel besser verteidigt, selber ein paar schöne Aktionen in Punkte verwandelt und damit den Rückstand auf 2 Punkte reduziert. Halbzeitstand: 27:29.

Das 3. Viertel bzw. die ersten 6 Minuten haben uns das Genick gebrochen und die Chancen auf ein spannendes Spiel genommen. Immer einen Schritt in der Defense zu spät, nicht ausgeboxt oder zu langsam in der Fastbreak-Verteidigung gepaart mit Wurfglück der Gegnerinnen ergibt im Ergebnis 27 Punkte für HAHI. Das allein wäre kein Unglück gewesen, wenn wir selber auch gepunktet hätten. Es hatte aber eher die Lass-den-Kopf-hängen-Wirkung, die wir erst ab der 6. Minute langsam abschütteln konnten. Unsere Gegnerinnen haben uns so am Punkten gehindert, dass uns kein Feldkorb geglückt ist; alle Punkte mussten wir uns von der Freiwurflinie verdienen. Mit einem Spielstand von 34:56 war der Drops doch schon mehr oder weniger gelutscht.

Nur noch so ein Viertel wollten wir auf gar keinen Fall erleben. Kopf hoch, noch einmal Energie aufs Feld bringen. Im Angriff haben wir uns mit erfolgreichen Abschlüssen belohnt, die Defense agierte aufmerksamer. Bis Nr. 15 zurück aufs Feld kam und wieder – egal wie dicht die Verteidigung bei ihr war – jeden Ball im Korb versenkte. Immerhin haben wir uns so berappelt, dass wir das Viertel ausgeglichen gestalten konnten. Endstand: 44:68.

Unser nächstes Spiel findet am 19.10.2019 gegen die Towers in der Lüttkoppel-Arena statt. Unseren Versuch das Spiel aufgrund der Ferien-/Urlaubszeit zu verlegen, wurde von unseren Gegnern leider ablehnt.
Gespielt haben: Almut, Angie, Anja, Finja, Kathrin, Nicole, Nina und Toni.

Okt 012019
 

Wie jedes Jahr im Oktober spielen die besten 96 Mädchen und Jungen eines Jahrgangs beim Bundesjugendlager in Heidelberg in acht Regionalauswahlen. Im Team Nord sind in diesem Jahr drei Jugendliche des SC Alstertal-Langenhorn dabei. Bei den Mädchen (Jahrgang 2004) bewerben sich Elin sowie Matilda und bei den Jungen (Jahrgang 2005) Fabian um die Plätze in der Jugendnationalmannschaft.

Weitere Information finden sich auf den Seiten des Deutschen Basketball-Bundes:

Sep 262019
 

Hamburg LonghornsAm Wochenende ist viel SCALA-Basketball im Timmerloh Dome zu genießen. Unsere W14B, M16A, W16L sowie unsere M18A geben sich dort die Ehre.

Am Sonntagabend freuen sich unsere 1. Herren (HBB) in der Lüttkoppel-Arena auf viel Unterstützung.

Eine ganze Reihe weiterer Hamburg Longhorns sind am Wochenende auswärts auf Punktejagd.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W14A 8 SA, 28.09.19 11:15 HBV-TIMM SCAL 2 TOWE 1 20:0
W12A 6 SA, 28.09.19 11:30 HBV-SACHS NTSV 1 SCAL 2 40:83
M16A 10 SA, 28.09.19 13:00 HBV-TIMM SCAL 1 RIST 2 77:67
HSEN 7 SA, 28.09.19 14:30 HBV-QUER HTS 1 SCAL 1 36:14
W14B 5 SA, 28.09.19 14:45 HBV-TIMM SCAL 3 NTSV 1 54:40
HSEN 8 SA, 28.09.19 15:40 HBV-QUER SCAL 1 HAPI 1 41:37
W16L 9 SA, 28.09.19 16:45 HBV-TIMM SCAL 1 EBCR 1 27:55
M18A 13 SA, 28.09.19 18:30 HBV-TIMM SCAL 1 TOWE 2 44:54
M14L 13 SO, 29.09.19 10:00 HBV-CFSU ETV 1 SCAL 1 44:85
M12BO 9 SO, 29.09.19 12:00 HBV-BERN CONO 1 SCAL 1 92:60
W14L 6 SO, 29.09.19 12:00 HBV-BÖTT BGW 1 SCAL 1 90:52
DS 12 SO, 29.09.19 13:30 HBV-PEPE2 HAHI 2 SCAL 3 68:44
HBB 7 SO, 29.09.19 18:00 HBV-LÜTT SCAL 1 HAPI 3 65:70

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Sep 232019
 

Bis vor einer Stunde dachten wir eigentlich, dass wir am Samstag einen schlechten Tag erwischt hatten. Wir haben uns eine deutliche Niederlage gegen ETV 2 eingefangen. Aber die Basketball Ergebnisseite hatte gute News für uns. Das Spiel wurde am grünen Tisch mit 20:0 für uns gewertet. Dann schweigen wir über den Rest und freuen uns über 4 Punkte auf der Habenseite.

Nächstes Wochenende geht es zum Auswärtsspiel nach Hittfeld.
Dabei waren: Almut, Andrea, Angie, Anja, Doro, Emilie, Finja, Nina und Toni

Sep 222019
 

Endlich war es auch für die W10 soweit: die Saison 2019/2020 begann und dazu noch in unserem „Wohnzimmer“ der Halle im Ohkampring.
Die kleine Einfeldhalle war mit vielen Zuschauern schnell gefüllt. Gleich im ersten Spiel gegen Wedel herrschte eine freudige und freundliche Stimmung. Nach dem schönen Freundschaftsspiel im Juni freuten sich jetzt alle, dass es nun wieder losging.
Noch sehr aufgeregt tasteten sich alle an das Spiel heran, wurden aber immer ruhiger und führten von Anfang an sehr souverän in dieser Partie. Am Ende gewannen wir mit 28:14 ein schönes Spiel.
Nachdem sich die Spielerinnen in der Pause während des Spiels zwischen Wedel und Bramfeld mit Gesellschaftsspielen in der Halle und auf dem Spielplatz draußen ausruhten, ging es dann in das zweite Spiel gegen Bramfeld.
Diesmal wurde es ein ganz anderes Spiel. Leider verschliefen wir etwas den Start und lagen 2:9 zurück. Dann legten die Mädchen allerdings regelrecht den Schalter um und kämpften sich mit 6:2 und 4:0 auf einen Halbzeitstand von 12:11! Nach einer kurzen Pause kämpfte unser großartiges Team weiter und behielt die Führung mit einem Punkt. Mit 20:19 ging man in das letzte Fünftel.
Leider wollte dann auf einmal so gar nichts mehr klappen und die schön herausgespielten Korbversuche fanden nicht mehr ihr Ziel. Zusätzlich waren einige der Mädchen auch sehr irritiert von den leider sehr unsportlichen Ausrufen einiger Fans des gegnerischen Teams. Aber sie sind ja noch jung und werden schnell lernen so etwas auszublenden. Das Spiel ging leider 20:27 verloren.

Nach den Ferien ist dann Ende Oktober unser 2. Spieltag in Wedel.

Für SCALA spielten: Finja, Jacqueline, Lana, Linn, Lotta, Mia Marie, Mona, Nele und Sophie.

Besonderer Dank geht an die vielen Eltern, die uns mit selbstgebackenem Kuchen, beim Verkaufsstand, beim Anschreiben, Zeitnehmen und auf der Mannschaftsbank unterstützt haben.

Sep 192019
 

Hamburg LonghornsAm Wochenende greifen erstmalig in dieser Saison unsere SCALA-Herren ins Spielgeschehen ein. In der Ü35-Liga (HSEN) haben sie aufgrund eines neu eingeführten Turniermodus gleich zwei Begegnungen. Zudem können erneut diverse Hamburg Longhorns in Heimhallen angefeuert werden: im Timmerloh (M14), im Ohkamp (W10, W12L, M12) sowie im Gymnasium Heidberg (W14L, M14L, W16L).

Alle anderen spielenden SCALA-Teams reisen zu Auswärtsbegegnungen.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M16A 6 SA, 21.09.19 11:30 HBV-FÄHR TSGB 1 SCAL 1 82:23
M14C 5 SA, 21.09.19 14:00 HBV-TIMM SCAL 2 MTVL 1 71:32
DS 6 SA, 21.09.19 17:00 HBV-CFSU ETV 2 SCAL 3 0:20
HSEN 2 SA, 21.09.19 18:40 HBV-HOOP MTVL 1 SCAL 1 31:41
HSEN 3 SA, 21.09.19 19:50 HBV-HOOP KKNT 1 SCAL 1 25:22 nV
W10A 1 SO, 22.09.19 09:00 HBV-OHK SCAL 1 RIST 1 28:14
W14L 4 SO, 22.09.19 09:30 HBV-FSA SCAL 1 WSV 1 39:54
W10A 3 SO, 22.09.19 11:20 HBV-OHK SCAL 1 BSV 1 20:27
M14L 11 SO, 22.09.19 11:30 HBV-FSA SCAL 1 TURA 1 56:59
W12L 7 SO, 22.09.19 12:30 HBV-OHK SCAL 1 WSV 1 111:29
W16L 8 SO, 22.09.19 13:30 HBV-FSA HWBA 1 SCAL 1 72:22
M12BO 6 SO, 22.09.19 14:15 HBV-OHK SCAL 1 AMTV 1 75:48
M18A 11 SO, 22.09.19 16:00 HBV-BÜLO OTT 1 SCAL 1 45:35

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Sep 172019
 

Bei der Mannschaft gibt es erfreuliche Nachrichten. Coach Keith betreut die Mannschaft auch in der neuen Saison. Mit Doro, Emily und Finja konnten wir drei Youngster für uns gewinnen und freuen uns über Rückkehrerin Kathrin M.. Pausieren müssen leider weiterhin Kathrin S. nach ihrem Kreuzbandriss und neu Johanna mit ihrer Schulterverletzung. Alles Gute euch beiden.

Beim Lüttencup hatten wir bereits Gelegenheit, ein bisschen Basketball-Luft unter Spielbedingungen zu schnuppern. Die Zeit vergeht aber zwischen Sommerferien-Ende und Saisonstart so schnell, dass die Anspannung vor dem ersten Spiel einfach größer ist als sonst.

Als ersten Gast durften wir die 3. Damen vom ETV in der Lüttkoppel-Arena begrüßen. Der Start ins 1. Viertel ist uns wunderbar gelungen. Die ersten Punkte gehörten zwar ETV, aber unbeeindruckt übernahmen wir mit 3 Körben in Folge die Führung und haben diese bis zum Ende des Spiels nicht wieder hergegeben. Es blieb aber ein ausgeglichenes Spiel. Die Gegnerinnen ließen sich einfach nicht abschütteln. Konnten wir den Vorsprung auf 10 Punkte ausbauen, kämpfte sich ETV wieder ran. Am Ende haben wir das Spiel mit 56:49 gewonnen und dürfen uns über 2 Punkte auf der Habenseite freuen.

Phasenweise hat unser Spiel schon prima funktioniert. Die Verteidigung stand mit ein paar Ausnahmen sicher. Gegen die Zone hatten unsere Centerinnen nicht so viel Platz zum Agieren, sammelten aber die Rebounds ein und fanden die Außenspielerinnen, die ihre Würfe erfolgreich abschließen konnten. Ein guter Start in die Saison.

Nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel zum ETV 2.

Gemeinsam gekämpft haben: Almut, Angie, Anja, Finja, Gaby, Kathrin, Natascha, Nicole, Nina und Toni.

Sep 162019
 

Bericht von Mona Oldenburg

Mit dem Ende der vergangenen Saison haben wir Frauen der 1. Mannschaft von SCALA uns von Grund auf neusortiert.

Gitta Mankertz haben wir als unseren langjährigen Coach in den „Basketballruhestand“ verabschiedet, so wie sie es selbst so schön formuliert hat, und einige Spielerinnen sind dem Team aufgrund von Jobwechsel oder Familienplanung verloren gegangen.

Zu Anfang blieben fünf feste Spielerinnen aus dem altbekannten SCALA-Team und jede Menge Fragezeichen übrig; denn auch die Meldung des Teams für die 1. Regionalliga und somit unser sportlich erkämpfter Aufstieg standen mit dieser Situation noch in den Sternen.

In Zusammenarbeit mit dem Verein begaben wir fünf Frauen uns auf die Suche nach a: neuen Spielerinnen und b: einem neuen Coach. Und nach einiger Zeit fand das erste Probetraining mit Ines Moritz als möglichem Coach und einigen neuen interessierten Spielerinnen statt.

Von nun an nahmen die Dinge ihren Lauf. Es wurden wieder neue Trainingseinheiten angesetzt, Ines und das Team kamen sich näher und es gab Zusagen von Spielerinnen, die sich vorstellen konnten, bei SCALA 1. Regionalliga zu spielen. Mit diesen Voraussetzungen meldete der Verein für die Liga und das Fundament für die neue, kommende Saison war gegossen.

Über den Sommer wurde fleißig trainiert: Neue Systeme wurden eingeführt, die Mannschaft lernte sich kennen und wir begrüßten Ines Moritz nun fest als neuen Coach.

Dann schließlich am letzten Wochenende haben wir unseren ersten Test, den HoppersCup, als neugefundende Mannschaft gehabt und diesen gleich erfolgreich mit dem Turniersieg gemeistert.

Es ist zwar erkennbar, dass wir noch einige Baustellen zu bewältigen haben, zum Beispiel in unserem Zusammenspiel und im Umsetzen der neuen Systeme, aber wir steigen ehrgeizig in den letzten Monat der Saisonvorbereitung ein. Wir sind nun einmal auch neu zusammen gewürfelt und es folgen ja auch noch ein/zwei Testspiele.

Fazit des Wochenendes ist: Der HoppersCup hat uns allen nicht nur Spaß gemacht, sondern wir haben auch einiges mitgenommen. Besonders gegen unseren ersten Gegner, SC Rist Wedel, dem wir in der kommenden Saison öfter auf dem Spielfeld begegnen werden, haben wir eine erste Einschätzung und Rückmeldung zu unserem Spiel und Team erhalten. Wir haben alle hart gekämpft, die ersten neuen Spielzüge umsetzen können und gut als Team die individuellen Stärken der Einzelnen eingesetzt. Da waren auch die oftmals einfachen Fehler und die zwei nicht ganz so starken Spiele gegen ETV und HaHi schnell in den Hintergrund gerutscht.

Nichtsdestotrotz hat uns das Turnier insgesamt gezeigt, dass wir noch mehr zusammenwachsen und unsere Spielzüge automatisieren müssen, um einfache Fehler sowohl in der Defense als auch in der Offense zu vermeiden und so in der 1. Regionalliga mitspielen zu können.

Für SCALA auf dem HoppersCup spielten: Luisa, Bente, Astrid, Mayka, Ilka, Mareike, Vera, Mathilda, Chloé, Birte, Mona.