Oct 042015
 

Die DISTRICT BOYS haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Beim TH Eilbeck gab es einen ungefährdeten 70:46 Erfolg.

Nach dem verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen hieß es nun endlich zu punkten, um nicht im Tabellenkeller festzusitzen und alles von außen hereingetragene Krisengerede verstummen zu lassen. Die Mission wurde dabei von Arne und Nommi unterstützt, die aus dem Kader der CIRCLE BOYS aushalfen.

Der Auftakt war noch verhalten, Körbe waren auf beiden Seiten eher rar gesät (6:6 nach 5 Minuten). Beobachter konstatierten ein typisches Spiel im Abstiegskampf. Diesem wollten die DISTRICT BOYS dann jedoch entgegenwirken, und erhöhten dank zweier schneller Fastbreaks und verwandelter Freiwürfe auf 13:6. Dass die Führung zum Viertelende nur  16:12 betrug, war zwei erfolgreichen Dreierpunktewürfen der Gastgeber geschuldet, die sie noch gut im Spiel hielten.

Im zweiten Viertel setzten die DISTRICT BOYS dann verstärkt auf das Spiel über die Center. Der Ball lief phasenweise sehr ansehnlich über mehrere Stationen und wurde dann unter dem Korb versenkt. Eilbeck versuchte nun primär zum Korb zu penetrieren, hatte hier jedoch nur phasenweise Erfolg. Dennoch blieben sie auf Schlagdistanz – 36:27 zur Halbzeit. Damit hatten die DISTRICT BOYS schon fast die Punktzahl aus dem kompletten letzten Spiel erreicht…

Viertel drei war dann eher im low-score Segment einzuordnen, die DISTRICT BOYS bauten ihre Führung dabei zunächst auf 44:27 aus – in sieben Minuten, was aber gleichzeitig auch bedeutete, dass den Gastgebern während dieser Zeit kein einziger Punkt gelang. Erst zum Ende hin tat sich dann wieder ein bisschen mehr und die DISTRICT BOYS gingen mit 48:34 ins letzte Viertel.

In diesem Viertel zeigten die Gastgeber noch einmal eine gute Quote jenseits der Dreipunktelinie – aber das war es dann auch fast. Die DISTRICT BOYS zogen jedoch nochmal die Zügel an, um klarzumachen, dass man nicht gewillt war, hier irgendetwas anbrennen zu lassen. Es wurde durch die Reihe gepunktet, wobei sich der Gegner am Ende in latenten Auflösungserscheinungen befand.

Am Ende stand somit ein völlig ungefährdeter und verdienter Sieg, bei dem sich fast alle DISTRICT BOYS in die Punkteliste eintragen konnten. Ausbaufähig war sicher das Rebounding, kein ganz neues Thema… Weggewischt ist jedoch alles Gerede von einer Krise. Insider, die dem Team nahestehen, berichten jedoch, dass mannschaftsintern nie das Wort „Krise“ in den Mund genommen wurde, sondern stets die Überzeugung herrschte wieder in die Spur zu kommen.

Dies hat die Mannschaft auf überzeugende Weise getan, jedoch muss in zwei Wochen im Heimspiel gegen Polizei nachgelegt werden.

Punkte: Daniel 15 (3/3 FW), Arne 13 (5/9 FW), Nommi 10 (2 Dreier, 2/2 FW), Götz 8 (2/2 FW), Thomas V. 8 (2/2 FW), Thomas J. (2/4 FW), Dirk 6 (2/4 FW), Helge 4, Volker

Viertel: 12:16 / 15:20 / 7:12 / 12:22

Oct 042015
 

Die OLD BOYS haben deutlich gemacht, dass auch in dieser Saison in Sachen Meisterschaft kein Weg an Alstertal vorbeiführt. Nachdem die Hauptkonkurrenten Ottensen und Lüneburg in letzter Zeit mit hohen Siegen aufwarten konnten, wollten sich auch die OLD BOYS nicht lumpen lassen. HTB wurde am Ende deutlich mit 83:38 nach Hause geschickt.

Nur in den ersten 5 Minuten konnten die nur zu sechst angereisten Gäste mithalten (8:7 für die OLD BOYS nach 5 Minuten). Dann kamen die Gastgeber ins Rollen und waren nicht mehr aufzuhalten.
Die Folge: HTB konnte sich fast nur noch über Freiwürfe im Spiel halten, während die OLD BOYS durch die Bank punkteten und jedem viel Einsatzzeit geben konnten.
Schon zur Halbzeit war das Spiel mit 34:15 fast vorentschieden, doch die OLD BOYS hatten Appetit auf Punkte und legten noch einmal eine Schippe drauf. Insgesamt 49 Punkte waren es in der zweiten Halbzeit, so dass am Ende ein standesgemäßes 83:38 zu bejubeln war.

Das nächste Spiel der OLD BOYS findet beim Bramfelder SV statt. Das Team ist nicht so gut aus den Startlöchern gekommen, ist jedoch bekannt für engagiert geführte Spiele, so dass Basketball-Feinschmecker hier zur besten Sendezeit am Mittwoch Abend sicher auf ihre Kosten kommen werden.

Punkte: Hubi 18, Lars 13 (1 Dreier, 2/2 FW), Volker 10 (2 Dreier, 0/1 FW), Jonny 9 ( 2 Dreier, 2/2 FW), Axel 8, Papi 8, Tim 6 (0/2 FW), Holger 6 (2/2 FW), Tobias 5

Viertel: 17:8 / 17:7 / 25:11 / 24:12

Oct 012015
 

Am Samstag können im Timmerloh unsere M12L, M16W und unsere Ü35-Old-Boys (HSEN) angefeuert werden. Am Sonntag freuen sich unsere W13L und M18A in der Lüttkoppel-Arena auf große Unterstützung.

Aber auch die auswärts auflaufenden SCALA-Teams (W11L, M14L, 2. Damen [DS], 3. Damen [DBO] und 2. Herren [HBA]) freuen sich über mitreisende Fangruppen.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M12L 10 SA, 03.10.15 09:30 HBV-TIMM HWBA 1 SCAL 1 74:24
W11L 15 SA, 03.10.15 09:30 HBV-AHRN HWBA 1 SCAL 1 0:20
W11L 17 SA, 03.10.15 10:40 HBV-AHRN SCAL 1 BGW 1 31:33
M12L 12 SA, 03.10.15 11:30 HBV-TIMM HAHI 1 SCAL 1 67:24
W11L 18 SA, 03.10.15 11:50 HBV-AHRN SCAL 1 RIST 1 22:37
M16W 6 SA, 03.10.15 17:30 HBV-TIMM SCAL 2 EMTV 1 56:40
DS 13 SA, 03.10.15 19:00 HBV-OCHT MTVL 2 SCAL 2 30:57
HSEN 13 SA, 03.10.15 19:30 HBV-TIMM SCAL 1 HTB 1 83:38
M14L 7 SO, 04.10.15 9:30 HBV-AST RIST 1 SCAL 1 92:65
HBA 8 SO, 04.10.15 15:00 HBV-RITT THE 1 SCAL 2 46:70
W13L 12 SO, 04.10.15 15:30 HBV-LÜTT SCAL 1 OTT 1 48:54
M18A 11 SO, 04.10.15 17:30 HBV-LÜTT SCAL 1 WSV 1 ausgefallen
DBO 12 SO, 04.10.15 18:00 HBV-REE ATSV 3 SCAL 3 56:58 n.V.

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Oct 012015
 

Nach der ersten Niederlage gegen TURA am 19.09.15, war unser Sieg gegen BG Hamburg West letztes Wochenende am 26.09.15 umso wichtiger. Die Niederlage war schade. Wir hatten gekämpft und zwischenzeitig waren wir punktgleich auf. Nur leider haben wir nicht 100% über 40 min gegeben. Immer mal wieder ließen wir nach, so dass wir schlussendlich sogar relativ hoch verloren.

Letzten Samstag sollte dann alles besser laufen. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, was wir dann auch taten, um zu zeigen: „Wir wollen und können oben in der Tabelle mithalten und unser Ziel, den Aufstieg in die Oberliga, erreichen.
Zu unserer Motivation hatten wir das Glück, dass zwei Spielerinnen aus den 1. Damen und eine weitere aus den 3. Damen aushalfen.
Ein besonderes Dankeschön möchte ich dabei an Nora Reimann von den 1.Damen geben. Alleine durch ihre Anwesenheit auf dem Spielfeld waren wir alle motivierter und haben besonders viel geleistet. Wir konnten uns darauf verlassen, dass sie da ist und uns bei Schwierigkeiten, ob nun in der Offense oder der Defense hilft. Aber nicht nur mental hat sie uns unterstützt, zudem war sie mit 19 Punkten unser Topscorer.
Kurz nach ihr folgte Katha Freimuth mit 15 Punkten. Auch sie ist ein wichtiger Teil in unserer Mannschaft und spielte eine wichtige Rolle am vergangenen Samstag.
Alles in Allem haben wir hart gekämpft und den Sieg verdient mit nach Hause getragen.
Für nächste Woche nehmen wir hoffentlich unsere Motivation und unseren Kampfgeist von Samstag mit und zeigen wieder 100%.

Zum Schluss möchte ich erwähnen, dass wir uns freuen, nun zwei Spielerinnen, Jasmin Riepen von den 1.Damen und Marina Kleine von den 3.Damen, in unserem Team willkommen heißen zu können.
Bericht von Mona Oldenburg

Sep 292015
 

Die DISTRICT BOYS haben einen klassischen Fehlstart in die Saison hingelegt. Nachdem bereits das erste Spiel gegen HTB knapp verloren ging und ärgerlicherweise auch noch nachträglich in eine Niederlage am grünen Tisch umgewandelt wurde, zog man auch im Spiel gegen Lüneburg 2 den kürzeren. Am Ende hieß es deutlich 42:59.
Dabei konnten die DISTRICT BOYS nur im ersten Viertel dem Gegner Paroli bieten. Nach sehr zähen Anfangsminuten, in denen man lediglich über Freiwürfe und einen Dreier zu Punkten kam, jedoch nicht aus dem Feld scorte, führten die Gäste mit 10:4. Im Anschluss folgte die beste Phase der DISTRICT BOYS. Der Rückstand wurde dank guter Verteidigung und starker Wurfquote binnen 4 Minuten in eine 17:12 Führung umgewandelt. So hieß es auch zur Viertelpause.
Die ersten zwei Punkte notierte das Kampfgericht dann auch noch auf Seiten der DISTRICT BOYS. Nach diesem 19:12 stellten die DISTRICT BOYS das Punkten allerdings quasi ein und waren auch in der Verteidigung nicht mehr auf der Höhe. Die Folge waren reihenweise relativ leichte Punkte der Lüneburger unter dem Korb sowie etliche gewonnene Offensivrebounds, die den DISTRICT BOYS arg zusetzten. Fünf punktlose Minuten bedeuteten auf einmal einen Rückstand (19:24), der auch zum Ende des Viertels noch Bestand hatte (25:31). Dabei agierten die Lüneburger keineswegs als Übermannschaft, aber sie beherrschten die Bretter und ließen so gut wie keine einfachen Punkte zu.
Dennoch sind sechs Punkte im modernen Basketball natürlich ein Klacks – und so schworen sich die DISTRICT BOYS weiter zu arbeiten und zu punkten, denn mit hochgerechnet 50 Punkten würde kein Blumentopf zu gewinnen sein.
Wer hätte ahnen können, dass es noch weniger werden würden? Auch nach der Halbzeit lief es einfach nicht besser – dennoch blieb man auf Schlagdistanz. Auch zehn Punkte sind in einem Viertel aufholbar – allerdings an diesem Tage nicht für die DISTRICT BOYS. Es stellte sich keine Besserung ein und so ging das Spiel letztlich völlig verdient an die Gäste aus Lüneburg. Die Archivare der OLD BOYS müssen recherchieren, ob schon einmal weniger Punkte erzielt wurden.
Bereits am kommenden Wochenende bietet sich jedoch beim TH Eilbek die Möglichkeit, die Bilanz wieder aufzubessern. Insider munkeln auch, dass die Mannschaft auswärts zur Zeit deutlich befreiter aufspielen kann als mit dem Druck vor der heimischen Kulisse.
Punkte: Michi 9 (5/8 FW), Götz 8 (2/2 FW), Timo 8 (1 Dreier, 3/3 FW), Thomas 4, Hubi 4 (2/4 FW), Freddi 4, Dirk 3 (3/6 FW), Helge 2, Papi.
Viertel: 17:12, 8:19, 10:14, 7:14
Freiwürfe: 15/23 = 65%

… und so sah es der Gegner: KLICK HIER.

Sep 282015
 

Mit unseren beiden Spielen in Ahrensburg gegen BWB 1 und ATSV 1 hat für unsere 2007er und 2008er Jungs das kleine Abenteuer U10 begonnen. Alle Spieler haben sich auf das erste Spiel gefreut und haben mit tollem Einsatz eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Aufgrund einiger Ausfälle von Spielern wurde das Team von Marie und Sophie Brandt unterstützt, die ins Teamplay integriert waren als würden sie immer in dieser Mannschaft spielen.

Gleich im ersten Spiel konnte ein sehr überzeugender 41:19-Sieg gegen BWB1 eingefahren werden. Aus einer tollen und für diesen Jahrgang außergewöhnlich konsequenten Abwehrarbeit ausnahmslos aller Spieler heraus hat unser Team das Spiel von Anbeginn dominiert – so konnten viele Angriffe des BWB 1 schnell unterbunden und im Angriff mit sehr sicher vorgetragenen Fast Breaks erfolgreich abgeschlossen werden.

Im 2. Spiel wartete die ebenfalls gemischt spielende Mannschaft des ATSV 1. Unsere Mannschaft tat sich zwar recht schwer die zum Teil 10 cm größeren und von der Statur her bereits wesentlich kräftigeren Spieler/innen des ATSV 1 beim Wurf auf den gegnerischen Korb zu überwinden und hatte durch das ungleiche Größenverhältnis beim Rebound große Nachteile. Aber auch dieses Spiel konnte durch eine super Abwehrleistung, bei der unsere Spieler um jeden Ball gekämpft (und viele Angriffe des ATSV 1 vereitelt wurden) haben, lange offen gestaltet werden. Erst im letzten Fünftel konnte sich dann der ATSV 1 von 18:18 auf 24:18 absetzen und unsere Spieler wurden für unseren Einsatz nicht belohnt. Aber alles in allem ein toller Auftakt in die MU10 Punktrunde.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die sehr zahlreiche Unterstützung der Eltern sowie deren unermütliches Anfeuern der Mannschaft und freuen uns, dass wir mit Artun Atac einen begeisterten Spielervater gewinnen konnten, der sich bereit erklärt hat, samstags bei der Trainingsarbeit zu assistieren.

Sep 272015
 

Nach den Spielen der Leistungsrunde waren diese Woche wieder die jüngeren Spieler der SCALA-U12 in der Offenen Runde an der Reihe. In Elmshorn wurden ungefährdete Siege gegen den ETV2 (35:12) und die Gastgeber (33:11) eingefahren.

Im ersten Spiel gegen die Eimsbütteler blieben die beiden Fabis zunächst auf der Bank, um anderen Spieler zu ermöglichen mehr Verantwortung zu übernehmen. Dies gelang in der Verteidigung auch hervorragend, wurden doch nur zwei generische Körbe zugelassen. Im Angriff reichte es in der gleichen Zeit leider nur zu drei Punkten – hier ist noch mehr Mut und Selbstvertrauen nötig. Ab der 7. Minuten wurde dann mit Hilfe der beiden Schlüsselspieler der kappe Rückstand bis zum Pausentee in eine 10:4 Führung gewandelt. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung bis zur höchsten Führung auf 35:6 ausgebaut.

Im zweiten Spiel konnte der EMTV1 nur fünf Spieler aufbieten. Ab der zweiten Halbzeit wurde sich dann auf Grund von gesundheitlichen Problemen auf ein Spiel 4:4 geeinigt. Die zehn Alstertaler nutzen die nachlassenden Kräfte des Gegners und die zusätzlichen Räume zu einem weiteren ungefährdeten Sieg.

Für SCALA spielten Fabian, Fabian, Jan, Kiano, Klaas, Lasse, Mathis, Matteo, Patrick und Rupert.

Sep 272015
 

Nachdem am letzten Wochenende die Lüneburgerinnen das Spiel abgesagt haben, durften auch wir am Samstag Abend endlich die Saison 2015/2016 eröffnen. Gegen den Liganeuling “Kinderspass Firefighters” ging es in neuer Besatzung (4 Neue spielten mit) recht holprig los und das blieb es leider auch bis zum Schluss. Licht und Schatten wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Hier toll ausgespielte Angriffe, da mal ein Steal durch druckvolle Defense, aber auch leider viel zu häufig totale Aussetzer in der Verteidigung, die zu 48 Punkten für den Gegner führten. Vielleicht aber auch typisch für ein erstes Saisonspiel. Endstand 65 – 48 für uns. Nächste Woche gibt es ja gleich die Gelegenheit es gegen Ahrensburg besser zu machen – im Spitzenspiel der Bezirksliga ;-).

Es spielten: Almut (4 Punkte), Alex (6 P.), Anja Matz. (6 P.), Judith (2 P.), Mona (2 P.), Marina J. (10 P.), Ruth (6 P.), Momo (9 P.), Uli (2 P.) und Nina (18 P.) sowie Gaby und Marina K. als Support von der Bank

Sep 262015
 

Die zweite W13 hat auch ihr drittes Saisonspiel verloren. Trotz guter Leistung konnte die erneute Niederlage gegen die Mädchen aus Uetersen nicht verhindert werden. Die 37:59-Niederlage sieht auf dem Papier höher aus als sie wirklich war; kam sie doch hauptsichtlich durch körperliche Überlegenheit des Gegners zustande und weniger durch spielerische Klasse.

SCALA W13A vor ihrem Spiel gegen UET

SCALA W13A vor ihrem Spiel gegen UET

Sep 242015
 

Unsere W13A und unsere 2. Herren (HBA) können am Samstag in der Lüttkoppel-Arena angefeuert werden. Alle anderen spielenden Teams laufen auswärts auf.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W13A 7 SA, 26.09.15 14:00 HBV-LÜTT SCAL 2 UET 1 (ak) 37:59
M16W 4 SA, 26.09.15 15:00 HBV-RISG KSFF 1 SCAL 2 30:61
HBA 5 SA, 26.09.15 16:00 HBV-LÜTT SCAL 2 MTVL 2 42:59
DS 8 SA, 26.09.15 17:00 HBV-STEI BGW 3 SCAL 2 28:55
M18A 6 SA, 26.09.15 17:00 HBV-RISG KSFF 1 SCAL 1 52:55
DBO 9 SA, 26.09.15 19:00 HBV-RISG KSFF 1 SCAL 3 48:65
M10B 10 SO, 27.09.15 12:10 HBV-REE BWB 1 SCAL 1 (ak) 19:41
M12B 14 SO, 27.09.15 13:10 HBV-HAIN ETV 2 SCAL 2 12:35
M10B 12 SO, 27.09.15 13:20 HBV-REE ATSV 1 (ak) SCAL 1 (ak) 24:18
W13L 7 SO, 27.09.15 13:30 HBV-AST RIST 1 SCAL 1 69:30
M12B 15 SO, 27.09.15 14:20 HBV-HAIN EMTV 1 SCAL 2 11:33
HSO 3 SO, 27.09.15 17:30 HBV-THEDE OTT 3 SCAL 1 46:72

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)